Die folgende Checkliste bietet Ihnen und uns im Vorfeld einer Zusammenarbeit einen Überblick über das geplante Projekt um die spezifischen Anforderungen zu präzisieren und Kommunikationsfehlern vorzubeugen. Je mehr Informationen zu den einzelnen Punkten zusammengetragen werden, umso effizienter können die Rahmenbedingungen für das Projekt geklärt werden. Die folgenden Punkte können auch in einem gemeinsamen Gespräch zusammengetragen werden.


1. Projekttitel

  • Art und Bezeichnung des Projekts

2. Ausgangssituation/Ist-Stand

  • Informationen zum Unternehmen
  • ggf. Informationen zum Produkt/Vertrieb
  • momentane Wettbewerbspositionierung
  • Wettbewerbssituation allgemein
  • existierende Kommunikationsmittel
  • Organigramme/Strukturdarstellungen

3. Problemdefinition

  • Formulierung von Problemfeldern

4. Zieldefinition

  • interne Kommunikationsziele
  • externe Kommunikationsziele

5. Kommunikationsstrategie

  • Aufgabenstellung (integrierte Strategie oder Teilaufgabe, Produkt-Neueinführung, etc.)
  • Zeitplan (Start/Ende des Projekts, Termine, Deadlines, etc.)
  • Zielgruppen (Kernzielgruppe, Randzielgruppen, quantitativ, qualitativ)
  • Inhalte/Beschreibungen bereits geplanter Kommunikationsmittel
  • Umfang, Auflage, Reichweite der einzelnen Kommunikationsmittel

6. Finanzielle Rahmenbedingungen

  • etatorientiertes Projekt (Kommunikationsmaßnahmen auf Grundlage eines festen Etats)
  • zielorientiertes Projekt (der finanzielle Aufwand ergibt sich aus den Kommunikationsmaßnahmen, die zur Erreichung der Ziele erforderlich sind)

7. Zusätzliche Informationen

  • liegen Inhalte/Text-/Bild-/Fremdmaterialien vor oder ist deren Neuerstellung geplant?
  • sollen bereits bestehende Kommunikationsmittel überarbeitet werden (Redesign)?
  • ggf. Bereitstellung von Referenz- oder Konkurrenzbeispielen


Inhalt

  1. Begriffsdefinition
  2. Welches sind die Ziele und Chancen von Corporate Design?
  3. Lebensdauer von Corporate Design
  4. Designprozess
  5. Was gibt es zu beachten?


Autor: Yves Nottebrock