News

Clormann Design-Green Card

Die Münchner Designagentur bedankt sich für klimaneutrale Entscheidungen mit Gaben aus dem agentureigenen Garten.

Die im Westen von München gelegene Designagentur Clormann Deisgn, die zu Beginn des Jahres als klimaneutral zertifiziert wurde, belohnt Kunden mit Gaben aus dem eigenen Garten. Wenn sich ein Kunde für eine klimaneutrale Produktion entscheidet, erhält er zusammen mit einer sogenannten „Green Card“ Gaben aus dem agentureigenen Garten. Die „Green Card“ bietet bei klimaneutraler Produktion Veredelungen und drucktechnische Raffinesse und ist der letzte Baustein der neu geschaffenen Geschäftspapierausstattung von Clormann Design.

„Nachhaltiges Design hat für uns viele Aspekte“, erklärt der Geschäftsführer Marc Clormann. Denn von der Idee bis hin zum fertigen Produkt ist es häufig ein langer Weg. „Schon zu Beginn der Gestaltung beraten wir unsere Kunden hinsichtlich relevanter Aspekte für ein nachhaltiges Produkt.“ Dazu zählt neben dem klimaneutralen Druck und Versand auch das Verwenden ressourcenschonender Materialen, energieeffiziente Veredelungen sowie Qualität und die „Langlebigkeit“ der Gestaltung. „Unsere Kunden können von uns ein vollständig klimaneutrales Produkt bekommen ohne auf Qualität, Veredelungen oder besondere Effekte verzichten zu müssen. Unabdingbare Emissionen gleichen wir mit Kompensationszahlungen in ein Klimaschutzprojekt in Togo aus“, so Clormann. On top wird dies nun auch noch „bio“ belohnt.

Umgeben von viel Grün und dem Ufer eines direkt vorbeifließenden Baches liegt die Agentur Clormann Design. Dort fühlen sich nicht nur die Mitarbeiter wohl, die sich ihr Mittagessen im Sommer selbst „im Garten pflücken“ können. Auch die Kunden und Lieferanten erwartet eine angenehme Atmosphäre. „Nicht selten komme es vor, dass ein Lieferant oder Kunde deswegen länger bleibt und einen selbst angebauten Salat oder hauseigenen Apfelsaft oder Marmelade mitnimmt.“ sagt Clormann. Damit auch Kunden an den Gaben des eigenen Gartens teilhaben können, die nicht die Agentur besuchen können, werden ab sofort klimaneutrale Produktionen mit der „Clormann-Design-Green-Card“ und je nach Größe des Jobs mit Gaben aus dem Garten belohnt. Dies kann eine ganze Kiste, gefüllt mit verschiedenen Salaten, Schnittlauch, Radieschen, Lauch oder auch ein Blumenstrauß mit Wiesenblumen bedeuten.

Die Green Card weist – trotz klimaneutraler Produktion – den Einsatz von Sonderfarben und einem rundumlaufenden Farbschnitt in der grünen Firmenfarbe und in schwarz auf. Mit Letterpress bedruckt wird handschriftlich die Gabe vermerkt. Eine Besonderheit ist die aufgestempelte Integration des im vorbeifließenden Bach beheimateten Biber als Maskottchen.

Weitere Informationen:
» www.clormanndesign.de