News

Adobe unterstützt Veranstaltungsreihe „Design for the modern Web“

Vorträge und Workshop für klassische Designer, die mehr über die Gestaltungsmöglichkeiten im modernen Web erfahren möchten.

Foto 1: Adobe unterstützt Veranstaltungsreihe „Design for the modern Web“
Am 25. Februar startet in Bremen die neue Veranstaltungsreihe „Design for the modern Web“ mit Unterstützung von Adobe. Das Web hat sich zu einer erstklassigen Design-Oberfläche entwickelt – nun sind Experten für Typografie, Layout und Gestaltung gefragt, moderne Layouts auf Basis aktueller Webstandards umzusetzen.

Die Vorträge und Workshops richten sich an Print- und Webdesigner, die einen Einstieg in die moderne Webgestaltung mit grafischen Werkzeugen suchen. In zahlreichen Best Practices wird der aktuelle Status quo des Webdesign verortet und was sich hinter Begriffen wie „Flexible Layouts“ und „Responsive Design“ verbirgt. Die Vorstellung konkreter Projekte helfen dabei künftig Webdesign-Workflows zu realisieren, die einfachere Abstimmungen und bessere Zusammenarbeit mit Entwicklern ermöglichen. Anhand praktischer Beispiele zeigen die Referenten, wie man neue Gestaltungsmöglichkeiten wie CSS Regions, CSS Shapes oder Background Blend Modes nutzt und interaktive Komponenten sowie Animationen für das Web gestaltet. Dabei sind Kenntnisse in HTML, CSS und JavaScript von Vorteil, aber keinesfalls Voraussetzung zur Teilnahme.

Am Folgetag treiben passende Workshops die Themen der Einführungsvorträge in die Tiefe. Eine Übersicht über Termine und Workshop-Preise finden sich unter http://designforthemodernweb.com.

Themen der kostenfreien Einführungsvorträge – die unabhängig von den Workshops besucht werden können

- Schöne neue Welt – Simon Widjaja (www.EdgeDocks.com)
- Zukunft von Design und Layout im Web – Andre Jay Meissner (www.Adobe.de)
- Flexible Layouts und Responsive Design – Daniel Connerth (www.EdgeDocks.com)
- Interaktive Webanimationen – Simon Widjaja (www.EdgeDocks.com)

Weitere Tour-Stops sind bereits für Essen, Frankfurt, Leipzig und Hannover sowie in der Schweiz und in Österreich in Planung. Interessierte haben die Möglichkeit, die „Design for the modern Web“-Tour in die eigene Stadt zu holen. Wunschorte können auf der Tour-Website http://designforthemodernweb.com eingegeben werden.

Für Designer bietet die Veranstaltungsreihe das passende Format, um mit Experten in persönlichen Kontakt zu treten und sich auf den aktuellen Stand in Sachen modernes Webdesign zu bringen. Detaillierte Informationen zum Programm und den Locations der „Design for the modern Web-Tour“ sowie zu den Registrierungsmöglichkeiten finden sich unter http://designforthemodernweb.com.