News

Last-Minute-Bewerbungen im Nachrückverfahren für den Studiengang Mediendesign

Wer mit einem Bachelor-Studium in Mediendesign zum Architekten der medialen Kommunikation werden möchte, kann sich jetzt noch für das Sommersemester 2014 an der Rheinischen Fachhochschule (RFH) Köln bewerben.

Foto 1: Last-Minute-Bewerbungen im Nachrückverfahren für den Studiengang Mediendesign
Der Bachelor-Studiengang Mediendesign konzentriert sich auf die elektronischen Medien. Neben Design und Technik geht es um das Managen von medialer Kommunikation. Im Nachrückverfahren nimmt die RFH sowohl für das Vollzeitstudium als auch für das berufsbegleitende Studium (Seminare abends und samstags) noch Bewerbungen für das Sommersemester 2014 an. Einen NC gibt es nicht. Studienbewerber müssen jedoch für beide Studienvarianten eine Bewerbungsmappe und die Lösung einer vorgegebenen Aufgabe bis zum 21. Februar 2014 einreichen. Informationen zum Inhalt der Bewerbungsmappe, zu den Zulassungsbedingungen und zum elektronischen Anmeldeverfahren finden Interessierte auf der Hochschulhomepage www.rfh-koeln.de (Studium Mediendesign). Studienbewerberinnen und Studienbewerber schicken ihre Bewerbungsmappe bis zum Stichtag per Post oder geben sie persönlich am 21.2.14 um 12 Uhr im Medienzentrum der RFH, Weyerstraße 41, 50676 Köln, ab.

Der Studiengang Mediendesign befasst sich vor allem mit den elektronischen Mediensystemen und vermittelt die gestalterischen und wissenschaftlichen Kompetenzen, die der Arbeitsmarkt erwartet. Aufbauend auf den Grundlagen des Printdesigns erschließen sich die Studierenden die Gestaltung von Film- und Videoproduktionen, die Entwicklung von Internetprojekten und schließlich komplexe crossmediale Anwendungen. Die Studierenden können aus einem breit gefächerten Spektrum Schwerpunkte wie Markenentwicklung und -gestaltung, Creative Leadership, Journalismus und Unternehmenskommunikation oder betriebswirtschaftliche Inhalte wählen.

Weitere Informationen auf der Homepage www.rfh-koeln.de und telefonisch bei Studienberaterin Janine Dilek, Tel.: 0221/20302-16.

Weitere Informationen:
» www.rfh-koeln.de