News

Innovationspreis der Filmförderung BKM für Animationsinstitut der Filmakademie

Das Institut für Animation, Visual Effects und digitale Postproduktion der Filmakademie Baden- Württemberg wird durch Kulturstaatsminister Bernd Neumann mit dem Innovationspreis der Filmförderung BKM 2006 ausgezeichnet.

Foto 1: Innovationspreis der Filmförderung BKM für Animationsinstitut der Filmakademie
Im Rahmen der Verleihung des Deutschen Drehbuchpreises und des Innovationspreises wird der Leiter des Animationsinstituts, Prof. Thomas Haegele, den mit 25.000 Euro dotierten Preis in der Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) in Potsdam entgegennehmen.

Ausgezeichnet wird das Animationsinstitut der Ludwigsburger Filmakademie für das Forschungsprojekt "Künstliche Darsteller", gefördert von der Zukunftsoffensive III des Landes Baden-Württemberg. In einer Forschungsgruppe um Projektleiter Volker Helzle wurden eine Software für die glaubhafte Gesichtsanimation virtueller Darsteller sowie innovative Hilfsmittel für die Bereiche Animationsfilm und Computerspiele entwickelt. Entstanden ist ein auf verschiedene Gesichter übertragbares Toolset, welches im Internet kostenlos zur Verfügung steht und dadurch direkt von den Usern weiter verfeinert werden kann. Seit der Veröffentlichung der Software haben sich über 1.800 Benutzer registriert, darunter viele internationale Firmen der Film- und Unterhaltungsindustrie.

Mit dem Innovationspreis werden seit 2002 vielversprechende Ideen und neue kreative Ansätze ausgezeichnet, die geeignet sind, die Filmbranche zu stärken und die Leistungsfähigkeit und Entwicklung des Filmwesens zu verbessern. Dadurch werden Arbeiten und Projekte gewürdigt, die bislang noch nicht im Preissystem der Filmförderung des BKM berücksichtigt wurden, und die dennoch eine wichtige Innovation für das kulturelle Filmschaffen darstellen.

Das Animationsinstitut der Filmakademie Baden-Württemberg unter Leitung von Professor Thomas Haegele zählt zur internationalen Avantgarde im Bereich der 3D-Animation. Ludwigsburger Studenten gehören zu den großen Gewinnern bei den weltweit bedeutendsten Animationsfestivals. Absolventen des Instituts punkten mit ihrer umfassenden Ausbildung in ganz Europa und den USA. Bei den großen nationalen wie internationalen Effekte- und Postproduktionshäusern sind sie bei A-Produktionen wie Der Polarexpress, Fluch der Karibik 2 oder dem neuen Harry Potter beteiligt. Der Abschluss Technical Director sowie der neue Studienschwerpunkt Realtime & Games tragen diesem ständig wachsenden Bedarf Rechnung.

Das Forschungsteam um Projektleiter Volker Helzle bestand aus Künstlern und Ingenieuren. Während der Entwicklung erster Prototypen erwies sich die Struktur der Filmakademie Baden-Württemberg als besonders hilfreich: Eingebunden waren beispielsweise Teilnehmer des Aufbaustudiengangs Technical Director, welche die neue Animationssoftware und Tools in ihren Studien- und Diplomfilmen unmittelbar auf ihre Praxistauglichkeit testen konnten. Das neue Forschungsprojekt des Animationsinstituts ist bereits gestartet. Unter dem Titel ”Dynamische Echtzeit- Animation” dreht sich hier alles um die interaktive, die sofort verfügbare Animation, wie sie in Computerspielen zur Anwendung kommt.

Das Toolset sowie die Recherche-Datenbank sind erhältlich unter research.animationsinstitut.de/

Weitere Informationen:
» www.animationsinstitut.de
» research.animationsinstitut.de
» www.filmakademie.de