News

MTV überträgt Social-Networking-Modell aufs Fernsehen

MySpace-Generation im Visier von MTV Flux.

Foto 1: MTV überträgt Social-Networking-Modell aufs Fernsehen
Der Musiksender MTV www.mtv.co.uk hat die Pläne für einen neuartigen Fernsehkanal vorgestellt, der das Konzept des Social Networking aus dem Internet auf das Fernsehmedium überträgt. MTV Flux www.mtvflux.co.uk überlässt registrierten Zuschauer - zunächst nur in Großbritannien und Irland - die Gestaltung des TV-Programms. Wie beim Community-Portal MySpace www.myspace.com oder Bebo www.bebo.com, haben Mitglieder eine virtuelle Identität, können ihre eigenen Inhalte hochladen und miteinander über PC oder Handy kommunizieren. MTV Flux geht am 1. August, an dem MTV, sein 25-jähriges Bestehen feiert, in einer ersten Phase on air.

Das neue Angebot werde genau beobachtet, ob es für Märkte in weiteren Ländern in Frage komme, so Michiel Bakker, MTV-Manager für Großbritannien und Irland, zur Financial Times. "In Deutschland gibt es für MTV Flux derzeit keine Pläne", sagte Marie-Blanche Stössinger, Sprecherin von MTV Networks Deutschland, auf Anfrage von pressetext. Das Konzept von MTV Flux ist angelehnt an Modelle, die bereits in Italien www.mtvflux.it und Japan getestet wurden. Mit Flux werde eine neue Ära von nutzerkreierten Inhalten eingeläutet und dem Social-Networking-Konzept eine ganz neue Dimension verliehen, ist Bakker überzeugt. Am 6. September wird MTV Flux dann live geschaltet.

Wer mitmachen möchte, registriert sich kostenlos auf der Website und kann dann mitbestimmen welche Musikvideos gezeigt werden. Jedes Mitglied hat seinen personalisierten Avatar, eine stellvertretende digitale Identität, mit welcher der User seine Gefühle am Bildschirm ausdrücken kann. Auch angehende Künstler können ihre Werke der Flux-Community zum Besten geben. "Mit MTV Flux fordert MTV den status quo der Fernsehprogrammgestaltung und überträgt die Kontrolle direkt an sein Publikum. Flux wird den britischen Jugendlichen erlauben, sich in einzigartiger Weise auszudrücken und sich gegenseitig über multiple Plattformen zu inspirieren", sagt Angel Gambino, Verantwortlicher für kommerzielle Strategien und Digitalmedien bei MTV Networks UK & Ireland.

Flux wird sich über Werbung finanzieren. MTV, das zum Viacom-Konzern www.viacom.com gehört, hofft Werbern den Zugang zur beliebten, aber schwer erreichbaren Zielgruppe der 16- bis 24-jährigen zu ermöglichen. Werber hätten bereits Interesse gezeigt, so Bakker.

Weitere Informationen:
» www.mtv.co.uk
» www.mtvflux.it