About

Die Geschichte hinter R9005

"Warum gibt es neben der Novum, Form und Page eigentlich keine anderen Designmagazine in Deutschland?" Mit dieser Frage begann im Herbst 2001 das Projekt R9005.

Herbst 2001: Joanna und Yves Nottebrock starten mit der Idee für ein neues und "anderes" Designmagazin für Deutschland. Das Ziel: Ein Magazin von Designern für Designer – Trends, Produkte, Aktuelles von Designern und aus den Hochschulen – und eine Mischung aus Web- und Grafik-Design. 

Jahreswechsel 2001/2002: In einer großen Mailingaktion werden an fast 12.000 Designer und Designagenturen Ankündigungsflyer verschickt und an fast allen Designhoch- und Fachhochschulen in Deutschland Plakate aufgehängt

Januar 2002: Mit Heft 2/2002 startet R9005 – Magazin für Web- und Grafik-Design – auf dem deutschen Zeitschriftenmarkt. Druckauflage 10.000 Exemplare.

Februar 2002: Große Begeisterung, zahlreiche Abonnenten und positive Zuschriften bestärken das Weitermachen. Druckauflage: 12.000 Exemplare.

Ende Februar 2002: Aufgrund der Wirtschaftsflaute in Deutschland reduzieren fast alle Unternehmen ihre Werbebudgets und uns gelingt es nicht ausreichend Werbekunden zu gewinnen – ohne diese war uns die weitere Finanzierung unseres Magazins nicht möglich. Trotz der deutlich gestiegenen Verkaufszahlen von Ausgabe zwei und der mittlerweile fast 500 Abonnenten war das wirtschaftliche Risiko untragbar. Verhandlungen mit großen Verlagen R9005 in ihr Portfolio zu integrieren, scheiterten an unterschiedlichen Meinungen in Punkto Produktionsqualität.

28. Februar 2002: R9005 wird eingestellt.

März 2002 bis Februar 2003: Nottebrock Mediendesign konzentriert sich zunächst auf das Alltagsgeschäft.

März 2003: R9005 startet mit verändertem Konzept als Designportal – www.R9005.de

November 2005: Relaunch von R9005 DESIGNPORTAL mit neuem Design und erweiterten Rubriken.

Juli 2010: Das R9005 Designportal startet in ein neues Jahrzehnt - Relaunch, neue Rubrik Wissen, Vorbereitung für weitere neue Rubriken.

Februar 2013: Umfangreicher Relaunch und Optimierung für mobile Geräte. Erweiterung in den Bereichen News, Bücher, Termine und mehr – jetzt auch mit dem Bereich Fotografie. Die Integration einer Benutzerverwaltung folgt und ein Job-Bereich ist in Vorbereitung.